Allgemeine Geschäftsbedingungen. Paragraf vor einer Steinwand

ALLGEMEINE GESCHÄFSTBEDINGUNGEN

für den Eventbereich

Magnolia Projektentwicklungs GmbH

Racino Platz 1  |  2483 Ebreichsdorf Tel.: +43 (0) 2254 9000 - 1100  |  Mail: info@racino.at  |  Web: www.racino.at
RACINO
webdesigned.at Website made by Rami Ashour and with Inspiration Photos from Magna Racino, Pixabay & 123rf
Instagram YouTube
Allgemeines 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jede Überlassung von Flächen und Räumlichkeiten auf dem Gelände des Racino Pferdesportparks in 2483 Ebreichsdorf zum Zwecke der Eventveranstaltung sowie für die damit im Zusammenhang stehende Vereinbarungen zwischen der Magnolia Projektentwicklungs GmbH als Liegenschaftseigentümerin (nachfolgend kurz „Magnolia“ genannt) und dem Eventveranstalter/Nutzungsberechtigten (nachfolgend kurz „Nutzer“ genannt). Abweichende Vereinbarungen gelten nur, sofern sie schriftlich getroffen werden. Allfällige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers kommen nicht zur Anwendung. Mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen. Rücktritt 2. Magnolia kann nach Abschluss einer Nutzungsvereinbarung fristlos von dieser zurücktreten, wenn: der Nutzer die vorgeschriebene Anzahlung nicht fristgerecht leistet oder sich sonst im Zahlungsverzug befindet; seine Verpflichtungen gemäß diesen AGB nicht zeitgerecht erfüllt; Tatsachen bekannt werden, auf Grund derer die geplante Nutzung den bestehenden Rechtsvorschriften (insbesondere auch behördlichen Auflagen, etc.) widerspricht; das Nutzungsobjekt infolge höherer Gewalt oder sonstiger nicht durch Magnolia vertretbare Umstände nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Dem Nutzer erwächst in diesen Fällen kein wie immer gearteter Entschädigungsanspruch gegenüber Magnolia. Im Falle eines Verschuldens seitens des Nutzers behält sich Magnolia die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor. 3. Erklärt der Nutzer – aus welchem Grund auch immer – den Rücktritt von der Nutzungsvereinbarung, so sind an Magnolia Stornogebühren wie folgt zu entrichten: bis 120 Tage vor Nutzungsbeginn: 25% des vereinbarten Nutzungsentgelts bis 60 Tage vor Nutzungsbeginn: 50% des vereinbarten Nutzungsentgelts danach: 100% des vereinbarten Nutzungsentgelts Zusätzlich sind sämtliche, bis dahin Magnolia bereits entstandenen Kosten zu ersetzen. Entgelt 4. Das vereinbarte Nutzungsentgelt, welches mit Rechnungslegung fällig wird, umfasst die einmalige Stellung einer allenfalls vereinbarten Grundbestuhlung, die Kosten für Heizung, Klimaanlage, Beleuchtung und übliche Reinigung. Magnolia behält sich die Berechnung von darüberhinausgehenden Bereitstellungs- und Reinigungskosten vor. 5. Bei Überschreitung der vereinbarten Nutzungszeiten erfolgt eine Nachverrechnung, wobei jede angefangene Stunde als volle Stunde berechnet wird. Das Entgelt bemisst sich nach dem vereinbarten Nutzungsentgelt. Nutzung 6. Die Benutzung steht ausschließlich dem Nutzer zur vereinbarten Zeit und zum vereinbarten Zweck zu. Eine gänzliche oder teilweise Überlassung des Nutzungsobjekts an Dritte ist dem Nutzer nur mit ausdrücklicher vorheriger schriftlicher Einwilligung durch Magnolia gestattet. Magnolia ist berechtigt, während der Nutzungsdauer Besichtigungen und Führungen in bzw. auf dem Nutzungsobjekt durchzuführen. 7. Im Falle einer Kartenausgabe ist die Anzahl der auszugebenden Karten zwischen Magnolia und dem Nutzer vorab schriftlich zu vereinbaren. 8. Der Nutzer hat Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn genaue Informationen über Zweck und Ablauf der Nutzung in Form einer Organisationsübersicht bekannt zu geben. Zugleich hat der Nutzer einen Verantwortlichen zu benennen, der während der Nutzung des Objektes anwesend und für Magnolia ständig erreichbar ist. 9. Für die behördlichen Anmeldungen und Genehmigungen von Veranstaltungen hat alleine der Nutzer zu sorgen. Die dafür sowie allenfalls für behördlich verordnete Sicherheitsdienste anfallenden Kosten gehen direkt zu Lasten des Nutzers. 10. Magnolia übergibt die zur Verfügung gestellten Flächen und Räumlichkeiten in ordnungsgemäßen Zustand, wovon sich der Nutzer bei der Übergabe zu überzeugen hat. Eventuelle Beanstandungen sind sofort schriftlich anzuzeigen. Nachträgliche Beanstandungen können nicht mehr geltend gemacht werden. 11. Jedwede bauliche oder sonstige Veränderung des Nutzungsobjekts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch Magnolia und geht auf Kosten des Nutzers, der auch für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes auf seine Kosten zu sorgen hat. Der Auf- und Abbau ist nur innerhalb der vertraglich vereinbarten Termine gestattet. Eine Abänderung des Bestuhlungs- bzw. Ausstellungsplanes bedarf der schriftlichen Genehmigung durch Magnolia. 12.  Während der Nutzung hat Magnolia das Recht, nicht jedoch die Pflicht, die jeweilige Veranstaltung zu beaufsichtigen. Den Anweisungen der allenfalls von Magnolia beauftragten Aufsichtspersonen ist unbedingt Folge zu leisten. Amtlichen Kontrollorganen ist jederzeit Zutritt zum Nutzungsobjekt zu gestatten. Bei Großveranstaltungen können von Magnolia auf Kosten des Nutzers zusätzlich Ordnungsdienste, Saalkontrollen bzw. Sicherheitsdienste (insbesondere auch Feuerwehr, Polizei, Sanität, usw.) angeordnet werden. 13. Der Nutzer darf Gegenstände jedweder Art nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Magnolia unter Einhaltung aller rechtlichen (insbesondere auch bau- und feuerpolizeilichen) Vorschriften in die zur Verfügung gestellten Räume einbringen. Insbesondere müssen auch sämtliche Notausgänge, Feuermelder, Hydranten, Rauchklappen, elektrische Verteilungs- und Schalttafeln, Fernsprechverteiler sowie Heiz- und Lüftungsanlagen frei zugänglich bleiben. Gegenstände, die nicht innerhalb der vereinbarten Termine entfernt werden, werden auf Kosten und Gefahr des Nutzers durch Magnolia entfernt. Für sämtliche vom Nutzer eingebrachten Gegenstände übernimmt Magnolia keinerlei Haftung. 14. Für die Garderobe wird keine Haftung durch Magnolia übernommen. 15. Licht-, Ton- und sonstige technischen Anlagen dürfen nur durch hauseigenes Personal oder durch von Magnolia genehmigte konzessionierte Fachunternehmen auf Kosten des Nutzers installiert und bedient werden. Sonstiges 16. Ton- und Bildaufnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung von Magnolia. Die diesbezüglichen Werknutzungsrechte stehen mangels gegenteiliger Vereinbarung ausschließlich Magnolia zu. 17. Jede Art von Werbung in den Räumlichkeiten und auf dem umgebenden Gelände des Pferdesportparks Racino bedarf in allen Fällen der besonderen schriftlichen Erlaubnis durch Magnolia. Das zur Verwendung vorgesehene Werbematerial (insbesondere auch Plakate, Flugblätter, usw.) ist Magnolia eine Woche vor Veröffentlichung unaufgefordert vorzulegen. Magnolia ist zur Ablehnung der Veröffentlichung berechtigt, wenn diese den Interessen von Magnolia widerspricht. Auf allen Drucksachen, Plakaten, Eintrittskarten, Einladungen, etc. ist der Nutzer deutlich kenntlich zu machen. Haftung 18. Der Nutzer haftet gegenüber Magnolia für sämtliche Schäden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aus dem Vertragsverhältnis. Der Nutzer hat zur Deckung seiner allfälligen Schadenersatzpflichten eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme abzuschließen. Die entsprechende Polizze hat auch Magnolia als Begünstigte anzuführen und ist Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn unaufgefordert vorzulegen. 19. Der Nutzer hat alle mit der Nutzung verbundenen gesetzlichen Verpflichtungen, insbesondere auch jene des Jugendschutzgesetzes, zu erfüllen und die vorgeschriebenen behördlichen Genehmigungen rechtzeitig zu erwirken. Die Erfüllung dieser Verpflichtungen muss gegenüber Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn unaufgefordert nachgewiesen werden. Anmeldung und Zahlung sämtlicher mit der Nutzung verbundenen Abgaben und Gebühren (insbesondere auch AKM) fallen in die ausschließliche Verantwortung des Nutzers. Sollte Magnolia daraus in Anspruch genommen werden, so ist sie vom Nutzer auf erste Aufforderung Schad- und klaglos zu stellen. 20. Magnolia haftet dem Nutzer nur im Falle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Zusätzlich ist jede Haftung für Sachschäden mit der Höhe des vom Nutzer zu entrichtende Entgelts begrenzt. Weiters ist generell die Haftung seitens Magnolia für entgangenen Gewinn ausgeschlossen. Ansprüche gegen Magnolia sind schriftlich innerhalb von drei Monaten nach Nutzungsende gegenüber Magnolia geltend zu machen, widrigenfalls sie als verfallen gelten. Schlussbestimmungen 21. Der Nutzer ist alleine zur Entrichtung der mit der Nutzungsüberlassung in Zusammenhang stehenden Abgaben und Gebühren, wie insbesondere auch Rechtsgeschäftsgebühren nach § 33 GebG, verpflichtet. Sollte Magnolia daraus in Anspruch genommen werden, so ist sie vom Nutzer auf erste Aufforderung Schad- und klaglos zu stellen. 22. Erfüllungsort ist 2483 Ebreichsdorf. Für alle Streitigkeiten wird das sachlich zuständige Gericht in Wien, Innere Stadt, vereinbart. Auf die Vereinbarung findet ausschließlich österreichisches Recht mit Ausnahme der internationalen Verweisungsnormen Anwendung. Sollten einzelne Bestimmungen der Vereinbarung nichtig sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die nichtige Bestimmung ist durch jene gültige Bestimmung zu ersetzen, die der nichtigen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt und gültig ist. Stand: November 2017
Allgemeine Geschäftsbedingungen. Paragraf vor einer Steinwand

ALLGEMEINE GESCHÄFSTBEDINGUNGEN

für den Eventbereich

Magnolia Projektentwicklungs GmbH

Racino Platz 1  |  2483 Ebreichsdorf Tel.: +43 (0) 2254 9000 - 1100  |  Mail: info@racino.at  |  Web: www.racino.at
RACINO
webdesigned.at Website made by Rami Ashour and with Inspiration Photos from Magna Racino, Pixabay & 123rf
Instagram YouTube
Allgemeines 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jede Überlassung von Flächen und Räumlichkeiten auf dem Gelände des Racino Pferdesportparks in 2483 Ebreichsdorf zum Zwecke der Eventveranstaltung sowie für die damit im Zusammenhang stehende Vereinbarungen zwischen der Magnolia Projektentwicklungs GmbH als Liegenschaftseigentümerin (nachfolgend kurz „Magnolia“ genannt) und dem Eventveranstalter/Nutzungsberechtigten (nachfolgend kurz „Nutzer“ genannt). Abweichende Vereinbarungen gelten nur, sofern sie schriftlich getroffen werden. Allfällige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers kommen nicht zur Anwendung. Mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen. Rücktritt 2. Magnolia kann nach Abschluss einer Nutzungsvereinbarung fristlos von dieser zurücktreten, wenn: der Nutzer die vorgeschriebene Anzahlung nicht fristgerecht leistet oder sich sonst im Zahlungsverzug befindet; seine Verpflichtungen gemäß diesen AGB nicht zeitgerecht erfüllt; Tatsachen bekannt werden, auf Grund derer die geplante Nutzung den bestehenden Rechtsvorschriften (insbesondere auch behördlichen Auflagen, etc.) widerspricht; das Nutzungsobjekt infolge höherer Gewalt oder sonstiger nicht durch Magnolia vertretbare Umstände nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Dem Nutzer erwächst in diesen Fällen kein wie immer gearteter Entschädigungsanspruch gegenüber Magnolia. Im Falle eines Verschuldens seitens des Nutzers behält sich Magnolia die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor. 3. Erklärt der Nutzer – aus welchem Grund auch immer – den Rücktritt von der Nutzungsvereinbarung, so sind an Magnolia Stornogebühren wie folgt zu entrichten: bis 120 Tage vor Nutzungsbeginn: 25% des vereinbarten Nutzungsentgelts bis 60 Tage vor Nutzungsbeginn: 50% des vereinbarten Nutzungsentgelts danach: 100% des vereinbarten Nutzungsentgelts Zusätzlich sind sämtliche, bis dahin Magnolia bereits entstandenen Kosten zu ersetzen. Entgelt 4. Das vereinbarte Nutzungsentgelt, welches mit Rechnungslegung fällig wird, umfasst die einmalige Stellung einer allenfalls vereinbarten Grundbestuhlung, die Kosten für Heizung, Klimaanlage, Beleuchtung und übliche Reinigung. Magnolia behält sich die Berechnung von darüberhinausgehenden Bereitstellungs- und Reinigungskosten vor. 5. Bei Überschreitung der vereinbarten Nutzungszeiten erfolgt eine Nachverrechnung, wobei jede angefangene Stunde als volle Stunde berechnet wird. Das Entgelt bemisst sich nach dem vereinbarten Nutzungsentgelt. Nutzung 6. Die Benutzung steht ausschließlich dem Nutzer zur vereinbarten Zeit und zum vereinbarten Zweck zu. Eine gänzliche oder teilweise Überlassung des Nutzungsobjekts an Dritte ist dem Nutzer nur mit ausdrücklicher vorheriger schriftlicher Einwilligung durch Magnolia gestattet. Magnolia ist berechtigt, während der Nutzungsdauer Besichtigungen und Führungen in bzw. auf dem Nutzungsobjekt durchzuführen. 7. Im Falle einer Kartenausgabe ist die Anzahl der auszugebenden Karten zwischen Magnolia und dem Nutzer vorab schriftlich zu vereinbaren. 8. Der Nutzer hat Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn genaue Informationen über Zweck und Ablauf der Nutzung in Form einer Organisationsübersicht bekannt zu geben. Zugleich hat der Nutzer einen Verantwortlichen zu benennen, der während der Nutzung des Objektes anwesend und für Magnolia ständig erreichbar ist. 9. Für die behördlichen Anmeldungen und Genehmigungen von Veranstaltungen hat alleine der Nutzer zu sorgen. Die dafür sowie allenfalls für behördlich verordnete Sicherheitsdienste anfallenden Kosten gehen direkt zu Lasten des Nutzers. 10. Magnolia übergibt die zur Verfügung gestellten Flächen und Räumlichkeiten in ordnungsgemäßen Zustand, wovon sich der Nutzer bei der Übergabe zu überzeugen hat. Eventuelle Beanstandungen sind sofort schriftlich anzuzeigen. Nachträgliche Beanstandungen können nicht mehr geltend gemacht werden. 11. Jedwede bauliche oder sonstige Veränderung des Nutzungsobjekts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch Magnolia und geht auf Kosten des Nutzers, der auch für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes auf seine Kosten zu sorgen hat. Der Auf- und Abbau ist nur innerhalb der vertraglich vereinbarten Termine gestattet. Eine Abänderung des Bestuhlungs- bzw. Ausstellungsplanes bedarf der schriftlichen Genehmigung durch Magnolia. 12.  Während der Nutzung hat Magnolia das Recht, nicht jedoch die Pflicht, die jeweilige Veranstaltung zu beaufsichtigen. Den Anweisungen der allenfalls von Magnolia beauftragten Aufsichtspersonen ist unbedingt Folge zu leisten. Amtlichen Kontrollorganen ist jederzeit Zutritt zum Nutzungsobjekt zu gestatten. Bei Großveranstaltungen können von Magnolia auf Kosten des Nutzers zusätzlich Ordnungsdienste, Saalkontrollen bzw. Sicherheitsdienste (insbesondere auch Feuerwehr, Polizei, Sanität, usw.) angeordnet werden. 13. Der Nutzer darf Gegenstände jedweder Art nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Magnolia unter Einhaltung aller rechtlichen (insbesondere auch bau- und feuerpolizeilichen) Vorschriften in die zur Verfügung gestellten Räume einbringen. Insbesondere müssen auch sämtliche Notausgänge, Feuermelder, Hydranten, Rauchklappen, elektrische Verteilungs- und Schalttafeln, Fernsprechverteiler sowie Heiz- und Lüftungsanlagen frei zugänglich bleiben. Gegenstände, die nicht innerhalb der vereinbarten Termine entfernt werden, werden auf Kosten und Gefahr des Nutzers durch Magnolia entfernt. Für sämtliche vom Nutzer eingebrachten Gegenstände übernimmt Magnolia keinerlei Haftung. 14. Für die Garderobe wird keine Haftung durch Magnolia übernommen. 15. Licht-, Ton- und sonstige technischen Anlagen dürfen nur durch hauseigenes Personal oder durch von Magnolia genehmigte konzessionierte Fachunternehmen auf Kosten des Nutzers installiert und bedient werden. Sonstiges 16. Ton- und Bildaufnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung von Magnolia. Die diesbezüglichen Werknutzungsrechte stehen mangels gegenteiliger Vereinbarung ausschließlich Magnolia zu. 17. Jede Art von Werbung in den Räumlichkeiten und auf dem umgebenden Gelände des Pferdesportparks Racino bedarf in allen Fällen der besonderen schriftlichen Erlaubnis durch Magnolia. Das zur Verwendung vorgesehene Werbematerial (insbesondere auch Plakate, Flugblätter, usw.) ist Magnolia eine Woche vor Veröffentlichung unaufgefordert vorzulegen. Magnolia ist zur Ablehnung der Veröffentlichung berechtigt, wenn diese den Interessen von Magnolia widerspricht. Auf allen Drucksachen, Plakaten, Eintrittskarten, Einladungen, etc. ist der Nutzer deutlich kenntlich zu machen. Haftung 18. Der Nutzer haftet gegenüber Magnolia für sämtliche Schäden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aus dem Vertragsverhältnis. Der Nutzer hat zur Deckung seiner allfälligen Schadenersatzpflichten eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme abzuschließen. Die entsprechende Polizze hat auch Magnolia als Begünstigte anzuführen und ist Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn unaufgefordert vorzulegen. 19. Der Nutzer hat alle mit der Nutzung verbundenen gesetzlichen Verpflichtungen, insbesondere auch jene des Jugendschutzgesetzes, zu erfüllen und die vorgeschriebenen behördlichen Genehmigungen rechtzeitig zu erwirken. Die Erfüllung dieser Verpflichtungen muss gegenüber Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn unaufgefordert nachgewiesen werden. Anmeldung und Zahlung sämtlicher mit der Nutzung verbundenen Abgaben und Gebühren (insbesondere auch AKM) fallen in die ausschließliche Verantwortung des Nutzers. Sollte Magnolia daraus in Anspruch genommen werden, so ist sie vom Nutzer auf erste Aufforderung Schad- und klaglos zu stellen. 20. Magnolia haftet dem Nutzer nur im Falle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Zusätzlich ist jede Haftung für Sachschäden mit der Höhe des vom Nutzer zu entrichtende Entgelts begrenzt. Weiters ist generell die Haftung seitens Magnolia für entgangenen Gewinn ausgeschlossen. Ansprüche gegen Magnolia sind schriftlich innerhalb von drei Monaten nach Nutzungsende gegenüber Magnolia geltend zu machen, widrigenfalls sie als verfallen gelten. Schlussbestimmungen 21. Der Nutzer ist alleine zur Entrichtung der mit der Nutzungsüberlassung in Zusammenhang stehenden Abgaben und Gebühren, wie insbesondere auch Rechtsgeschäftsgebühren nach § 33 GebG, verpflichtet. Sollte Magnolia daraus in Anspruch genommen werden, so ist sie vom Nutzer auf erste Aufforderung Schad- und klaglos zu stellen. 22. Erfüllungsort ist 2483 Ebreichsdorf. Für alle Streitigkeiten wird das sachlich zuständige Gericht in Wien, Innere Stadt, vereinbart. Auf die Vereinbarung findet ausschließlich österreichisches Recht mit Ausnahme der internationalen Verweisungsnormen Anwendung. Sollten einzelne Bestimmungen der Vereinbarung nichtig sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die nichtige Bestimmung ist durch jene gültige Bestimmung zu ersetzen, die der nichtigen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt und gültig ist. Stand: November 2017
Allgemeine Geschäftsbedingungen. Paragraf vor einer Steinwand

AGB‘s

für den Eventbereich

Magnolia Projektentwicklungs GmbH

Racino Platz 1  |  2483 Ebreichsdorf Tel.: +43 (0) 2254 9000 - 1100 Mail: info@racino.at  Web: www.racino.at
RACINO
webdesigned.at Website made by Rami Ashour and with Inspiration Photos from Magna Racino, Pixabay & 123rf
Instagram YouTube
Allgemeines 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jede Überlassung von Flächen und Räumlichkeiten auf dem Gelände des Racino Pferdesportparks in 2483 Ebreichsdorf zum Zwecke der Eventveranstaltung sowie für die damit im Zusammenhang stehende Vereinbarungen zwischen der Magnolia Projektentwicklungs GmbH als Liegenschaftseigentümerin (nachfolgend kurz „Magnolia“ genannt) und dem Eventveranstalter/Nutzungsberechti gten (nachfolgend kurz „Nutzer“ genannt). Abweichende Vereinbarungen gelten nur, sofern sie schriftlich getroffen werden. Allfällige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers kommen nicht zur Anwendung. Mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen. Rücktritt 2. Magnolia kann nach Abschluss einer Nutzungsvereinbarung fristlos von dieser zurücktreten, wenn: der Nutzer die vorgeschriebene Anzahlung nicht fristgerecht leistet oder sich sonst im Zahlungsverzug befindet; seine Verpflichtungen gemäß diesen AGB nicht zeitgerecht erfüllt; Tatsachen bekannt werden, auf Grund derer die geplante Nutzung den bestehenden Rechtsvorschriften (insbesondere auch behördlichen Auflagen, etc.) widerspricht; das Nutzungsobjekt infolge höherer Gewalt oder sonstiger nicht durch Magnolia vertretbare Umstände nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Dem Nutzer erwächst in diesen Fällen kein wie immer gearteter Entschädigungsanspruch gegenüber Magnolia. Im Falle eines Verschuldens seitens des Nutzers behält sich Magnolia die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor. 3. Erklärt der Nutzer – aus welchem Grund auch immer – den Rücktritt von der Nutzungsvereinbarung, so sind an Magnolia Stornogebühren wie folgt zu entrichten: bis 120 Tage vor Nutzungsbeginn: 25% des vereinbarten Nutzungsentgelts bis 60 Tage vor Nutzungsbeginn: 50% des vereinbarten Nutzungsentgelts danach: 100% des vereinbarten Nutzungsentgelts Zusätzlich sind sämtliche, bis dahin Magnolia bereits entstandenen Kosten zu ersetzen. Entgelt 4. Das vereinbarte Nutzungsentgelt, welches mit Rechnungslegung fällig wird, umfasst die einmalige Stellung einer allenfalls vereinbarten Grundbestuhlung, die Kosten für Heizung, Klimaanlage, Beleuchtung und übliche Reinigung. Magnolia behält sich die Berechnung von darüberhinausgehenden Bereitstellungs- und Reinigungskosten vor. 5. Bei Überschreitung der vereinbarten Nutzungszeiten erfolgt eine Nachverrechnung, wobei jede angefangene Stunde als volle Stunde berechnet wird. Das Entgelt bemisst sich nach dem vereinbarten Nutzungsentgelt. Nutzung 6. Die Benutzung steht ausschließlich dem Nutzer zur vereinbarten Zeit und zum vereinbarten Zweck zu. Eine gänzliche oder teilweise Überlassung des Nutzungsobjekts an Dritte ist dem Nutzer nur mit ausdrücklicher vorheriger schriftlicher Einwilligung durch Magnolia gestattet. Magnolia ist berechtigt, während der Nutzungsdauer Besichtigungen und Führungen in bzw. auf dem Nutzungsobjekt durchzuführen. 7. Im Falle einer Kartenausgabe ist die Anzahl der auszugebenden Karten zwischen Magnolia und dem Nutzer vorab schriftlich zu vereinbaren. 8. Der Nutzer hat Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn genaue Informationen über Zweck und Ablauf der Nutzung in Form einer Organisationsübersicht bekannt zu geben. Zugleich hat der Nutzer einen Verantwortlichen zu benennen, der während der Nutzung des Objektes anwesend und für Magnolia ständig erreichbar ist. 9. Für die behördlichen Anmeldungen und Genehmigungen von Veranstaltungen hat alleine der Nutzer zu sorgen. Die dafür sowie allenfalls für behördlich verordnete Sicherheitsdienste anfallenden Kosten gehen direkt zu Lasten des Nutzers. 10. Magnolia übergibt die zur Verfügung gestellten Flächen und Räumlichkeiten in ordnungsgemäßen Zustand, wovon sich der Nutzer bei der Übergabe zu überzeugen hat. Eventuelle Beanstandungen sind sofort schriftlich anzuzeigen. Nachträgliche Beanstandungen können nicht mehr geltend gemacht werden. 11. Jedwede bauliche oder sonstige Veränderung des Nutzungsobjekts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch Magnolia und geht auf Kosten des Nutzers, der auch für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes auf seine Kosten zu sorgen hat. Der Auf- und Abbau ist nur innerhalb der vertraglich vereinbarten Termine gestattet. Eine Abänderung des Bestuhlungs- bzw. Ausstellungsplanes bedarf der schriftlichen Genehmigung durch Magnolia. 12.  Während der Nutzung hat Magnolia das Recht, nicht jedoch die Pflicht, die jeweilige Veranstaltung zu beaufsichtigen. Den Anweisungen der allenfalls von Magnolia beauftragten Aufsichtspersonen ist unbedingt Folge zu leisten. Amtlichen Kontrollorganen ist jederzeit Zutritt zum Nutzungsobjekt zu gestatten. Bei Großveranstaltungen können von Magnolia auf Kosten des Nutzers zusätzlich Ordnungsdienste, Saalkontrollen bzw. Sicherheitsdienste (insbesondere auch Feuerwehr, Polizei, Sanität, usw.) angeordnet werden. 13. Der Nutzer darf Gegenstände jedweder Art nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Magnolia unter Einhaltung aller rechtlichen (insbesondere auch bau- und feuerpolizeilichen) Vorschriften in die zur Verfügung gestellten Räume einbringen. Insbesondere müssen auch sämtliche Notausgänge, Feuermelder, Hydranten, Rauchklappen, elektrische Verteilungs- und Schalttafeln, Fernsprechverteiler sowie Heiz- und Lüftungsanlagen frei zugänglich bleiben. Gegenstände, die nicht innerhalb der vereinbarten Termine entfernt werden, werden auf Kosten und Gefahr des Nutzers durch Magnolia entfernt. Für sämtliche vom Nutzer eingebrachten Gegenstände übernimmt Magnolia keinerlei Haftung. 14. Für die Garderobe wird keine Haftung durch Magnolia übernommen. 15. Licht-, Ton- und sonstige technischen Anlagen dürfen nur durch hauseigenes Personal oder durch von Magnolia genehmigte konzessionierte Fachunternehmen auf Kosten des Nutzers installiert und bedient werden. Sonstiges 16. Ton- und Bildaufnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung von Magnolia. Die diesbezüglichen Werknutzungsrechte stehen mangels gegenteiliger Vereinbarung ausschließlich Magnolia zu. 17. Jede Art von Werbung in den Räumlichkeiten und auf dem umgebenden Gelände des Pferdesportparks Racino bedarf in allen Fällen der besonderen schriftlichen Erlaubnis durch Magnolia. Das zur Verwendung vorgesehene Werbematerial (insbesondere auch Plakate, Flugblätter, usw.) ist Magnolia eine Woche vor Veröffentlichung unaufgefordert vorzulegen. Magnolia ist zur Ablehnung der Veröffentlichung berechtigt, wenn diese den Interessen von Magnolia widerspricht. Auf allen Drucksachen, Plakaten, Eintrittskarten, Einladungen, etc. ist der Nutzer deutlich kenntlich zu machen. Haftung 18. Der Nutzer haftet gegenüber Magnolia für sämtliche Schäden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen aus dem Vertragsverhältnis. Der Nutzer hat zur Deckung seiner allfälligen Schadenersatzpflichten eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme abzuschließen. Die entsprechende Polizze hat auch Magnolia als Begünstigte anzuführen und ist Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn unaufgefordert vorzulegen. 19. Der Nutzer hat alle mit der Nutzung verbundenen gesetzlichen Verpflichtungen, insbesondere auch jene des Jugendschutzgesetzes, zu erfüllen und die vorgeschriebenen behördlichen Genehmigungen rechtzeitig zu erwirken. Die Erfüllung dieser Verpflichtungen muss gegenüber Magnolia spätestens eine Woche vor Nutzungsbeginn unaufgefordert nachgewiesen werden. Anmeldung und Zahlung sämtlicher mit der Nutzung verbundenen Abgaben und Gebühren (insbesondere auch AKM) fallen in die ausschließliche Verantwortung des Nutzers. Sollte Magnolia daraus in Anspruch genommen werden, so ist sie vom Nutzer auf erste Aufforderung Schad- und klaglos zu stellen. 20. Magnolia haftet dem Nutzer nur im Falle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Zusätzlich ist jede Haftung für Sachschäden mit der Höhe des vom Nutzer zu entrichtende Entgelts begrenzt. Weiters ist generell die Haftung seitens Magnolia für entgangenen Gewinn ausgeschlossen. Ansprüche gegen Magnolia sind schriftlich innerhalb von drei Monaten nach Nutzungsende gegenüber Magnolia geltend zu machen, widrigenfalls sie als verfallen gelten. Schlussbestimmungen 21. Der Nutzer ist alleine zur Entrichtung der mit der Nutzungsüberlassung in Zusammenhang stehenden Abgaben und Gebühren, wie insbesondere auch Rechtsgeschäftsgebühren nach § 33 GebG, verpflichtet. Sollte Magnolia daraus in Anspruch genommen werden, so ist sie vom Nutzer auf erste Aufforderung Schad- und klaglos zu stellen. 22. Erfüllungsort ist 2483 Ebreichsdorf. Für alle Streitigkeiten wird das sachlich zuständige Gericht in Wien, Innere Stadt, vereinbart. Auf die Vereinbarung findet ausschließlich österreichisches Recht mit Ausnahme der internationalen Verweisungsnormen Anwendung. Sollten einzelne Bestimmungen der Vereinbarung nichtig sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die nichtige Bestimmung ist durch jene gültige Bestimmung zu ersetzen, die der nichtigen Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt und gültig ist. Stand: November 2017